Mental fit und emotional stark im Tanzsport - Thomas Wirzberger

Direkt zum Seiteninhalt
Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!

Mentaltraining im Tanzsport und die wertvolle Verbindung im Paar!

Mit der Konzentration auf die eigene Wahrnehmung und dem Fokus auf das Einlassen zum Partner / zur Partnerin ist es möglich, eine Verbindung aufzubauen, die aus zwei Personen eine Einheit werden lässt.

Tanzpaare, die mehr sein wollen als nur die Summe der Einzelsportler

Die mentale und emotionale Verbindung

Nicht nur die Kontaktpunkte, die das Paar körperlich verbinden, sondern auch die mentale Verbindung zwischen beiden Partnern ist ein wichtiger Faktor für das Funktionieren der Einheit.

Dies sind einige Faktoren, die das Entstehen dieser "Einheit" unterstützen:
Die Körpersprache – wie verhalte ich mich meinem Partner/meiner Partnerin gegenüber?

Die Wertschätzung – welche Gedanken und Ziele hat der Partner/die Partnerin?
Die Wahrnehmung – wohin ist die Aufmerksamkeit gerichtet? Spüren, sehen, hören
Die Energie – wie gut sind die Bewegungsenergien aufeinander abgestimmt?

Das Interesse – wie groß ist das jeweilige Interesse an den Werten und Vorstellungen des Partners?
Das Füreinander und Miteinander - Führen und Lesen

So entsteht die Einheit

Stets fühlen zu können und dabei zu wissen, wo der Partner/die Partnerin ist, und kontinuierlich zu spüren, was während der Bewegung im Tanzpaar passiert, lässt gerade bei diesem speziellen Mentaltraining das Vertrauen in sich selbst und in das Paar wachsen.

Für die Zuschauer und Wertungsrichter ist zu erkennen, dass das, was die Dame nach außen präsentiert, aus der bewusst geführten Bewegung des Herrn entstanden ist.

Mehr Selbstvertrauen und mehr Spaß beim Tanzen werden spürbar!

Eine Verbindung, die nicht mehr endet durch Mentaltraining
Haben Sie Fragen?
Benutzen Sie das Kontaktformular
für eine E-Mail.
Oder schreiben Sie eine Kurznachricht (sms, WhatsApp):
01 73 - 7 42 38 22
ich rufe Sie gern zurück!
Mitglied im DVNLP
Mentaltraining bringt die wertvolle Verbindung
In der wertvollen Verbindung
Zurück zum Seiteninhalt